• Fraktur am Zielknochen
  • Übermässiges Weichteilgewebe oder die anatomischen Orientierungspunkte sind nicht eindeutig auffindbar
  • Infektion im Bereich des Punktionsortes
  • Vorangegangener signifikanter orthopädischer Eingriff im Bereich des Punktionsortes (z. B. künstliche Gliedmasse oder künstliches Gelenk)
  • Intraossärer Zugang im Zielknochen innerhalb der letzten 48 Stunden

 

 

Aktuelles

Kurzmeldungen

Chemische Risiken

FAQ

News

Letzte Artikel

Kontaktieren Sie uns

 

 

Tinovamed GmbH

Gewerbestrasse 2

4563 Gerlafingen

032 566 71 72

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

oder per Webformular