Schulungen

Dienstleistungen

Messen, Events

Chemisches Risiko in der Luftfahrt

Das breite Spektrum der Luftfahrt erstreckt sich von der Konstruktion einer Maschine bis zu ihrer kommerziellen Nutzung. Chemische Produkte werden von der Herstellung von Flugzeugteilen bis zur Wartung von Flugzeugen verwendet.

 

Herstellung von Flugzeugteilen

Der Einsatz von chemischen Produkten ist bei mehreren Verfahren erforderlich:

  • Das chemische und elektrochemische Fräsen besteht in der Entfernung von Metall von wichtigen Oberflächen, um Werkteile zu formen oder ihnen eine bestimmte Dicke zu geben und wird auch bei der Verarbeitung von Verbundwerkstoffen verwendet, die für Motorgussteile benötigt werden.
  • Zum Fräsen werden chemische Produkte wie Säuren (Schwefelsäure, Salpetersäure usw.) Basen (Natron) oder Lösungsmittel (Aceton) in grossen Mengen oder hohen Konzentrationen verwendet. Das chemische Risiko ist daher in Betrieben, die Flugzeugteile herstellen, sehr hoch. Bereiche, in denen diese Flüssigkeiten umgefüllt werden, sind ebenfalls Risikobereiche. In den Laboren wird mit den verschiedensten chemischen Produkten gearbeitet. Es besteht daher das Risiko von Kontakten mit chemischen Substanzen und des Verschüttens dieser Substanzen.
  • Flusssäure kann zum Abbeizen von Werkteilen oder in bestimmten Präparationen zur maschinellen Bearbeitung von Werkteilen verwendet werden; dies stellt in diesem Bereich ein erhebliches Risiko dar.

 

Wartung

Bei der Instandhaltung von kommerziellen Flugzeugen kommen die Techniker täglich mit Hydraulikflüssigkeiten in Kontakt, von denen Skydrol® am häufigsten verwendet wird, denn dieses ist das Referenzprodukt der Flugzeuge von Boeing und Airbus. Es ist bekannt für seine technische Zuverlässigkeit, aber leider auch für seine Aggressivität in Bezug auf die Haut und vor allem die Augen.

Skydrol® ist eine feuerresistente Hydraulikflüssigkeit, die für die Luftfahrt entwickelt wurde und von der Firma Solutia Inc. hergestellt wird. Es besteht zum überwiegenden Teil aus Phosphorestern, die 91 % des Volumens ausmachen. Skydrol® ist ein reizendes Produkt, gegen das Diphotérine® wirksam ist.

Bei Wartungsarbeiten kann es bei Technikern zu Augen- und Hautkontakten kommen. Manchmal legen sie ihre persönliche Schutzausrüstung (PSA) ab, um an enge Stellen heranzukommen; dies erhöht das Unfallrisiko.

Skydrol® wird bei allen Wartungsarbeiten an Flugzeugen und in den verschiedenen hydraulischen Systemen der Flugzeuge (Fahrgestelle, Flügel etc.) verwendet. Ein Risiko für Kontakte ist das Eingiessen von Skydrol® in diese hydraulischen Systeme: im Moment des Eingiessens kann ein Techniker mit der Substanz in Kontakt kommen.

 

Treibstoffe

Bei allen Zwischenlandungen müssen die Tanks mit Treibstoff gefüllt werden.

Jet Fuel ist eine Treibstoffsorte für die Luftfahrt, die für Flugzeuge mit Turbinentriebwerken (mit denen die Mehrzahl der Zivilflugzeuge ausgerüstet ist) entwickelt wurde. Der am häufigsten verwendete Treibstoff ist ein bleifreies Kerosin, Jet A-1, das nach einer internationalen Norm und bestimmten Spezifikationen hergestellt wird.

Jet A-1 ist ein Kerosin, das in der Mehrzahl der Turbinentriebwerke von Flugzeugen verwendet werden kann. Eine Prüfung durch Prevor hat ergeben, dass Diphotérine® bei Kontakten mit Jet A-1 wirksam ist (vgl. Liste der getesteten Chemikalien).

Zur kompletten Kontamination einer Person kann es kommen, wenn die Ventile nicht richtig sitzen oder sich in der Leitungsanlage ein Leck befindet.

 

Instandhaltung der Landebahnen im Winter

Bei ihren winterlichen Instandhaltungsarbeiten müssen die Flughafenbetreiber regelmässig enteisende chemische Substanzen auf die Flächen aufbringen, auf denen sich die Flugzeuge bewegen.

Bisher wurde häufig Harnstoff zur Flächenenteisung verwendet. Dieser wird von sehr vielen Flughäfen immer noch verwendet. Seit einigen Jahren kommen jedoch neue chemische Enteisungsmittel wie Natriumformiat, Natriumacetat und Kaliumacetat zum Einsatz.

Harnstoff ist eine Base mit reizender Wirkung. Natriumformiat, Natriumacetat und Kaliumacetat sind ebenfalls reizende Produkte. Diphotérine® ist bei diesen vier chemischen Produkten wirksam.

 

 

 

Kontaktieren Sie uns

 

 

Tinovamed GmbH

Gewerbestrasse 2

4563 Gerlafingen

032 566 71 72

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

oder per Webformular